Archiv: 2021

Archiv

Zu den aktuellen Beiträgen

Jahr:

2021

5 Ergebnisse werden angezeigt.

Adventsfeier und Kino im Dezember fallen aus

Wahrscheinlich haben es sich schon die meisten gedacht: Bei den derzeitigen Corona-Zahlen sollten wir sicherheitshalber auf Zusammenkünfte ganz verzichten. Deshalb lassen wir die Adventsfeier in Westerholz am 3. Dezember und das Montags-Kino am 6. Dezember ausfallen.

Wir hoffen einfach auf die Zukunft.



Bleibt gesund!


Erntedank und Generalversammlung

Mit der Erntedankandacht in der Wahrenholzer Kirche begann unsere erste große Versammlung seit März 2020. Den üblichen Erntedankschmuck aus Feldfrüchten und Blumen bereicherten drei große Patchworkdecken mit vielen Mustern und Farben. Diese hatten die Landfrauen aus den nicht mehr benötigten Alltagsmasken und Stoffresten genäht und wurden nun zum Bezugspunkt der Erntedankandacht, die ebenfalls von eigenen Mitgliedern gestaltet worden war. Die Flicken sind so verschieden, dass sie teilweise kaum zusammenpassen: bunt und schlicht / schwach und stark / alt und jung / abgenutzt und neu / dezent und grell / sehr schön und weniger schön! Aber alle miteinander geben sie ein lebendiges und fröhliches Bild, jedes Teil hat seinen Platz und seine Bedeutung. Die Vielfalt hat einen Wert an sich. Sie gibt gegenseitigen Halt und ist ein echtes Potenzial.



Im Anschluss an die Andacht wanderten 64 Mitglieder zur Generalversammlung ins Gasthaus Schönecke. Dort genossen sie eine absolut köstliche Soljanka und hörten den Bericht über die deutlich eingeschränkten Aktivitäten des Vorjahrs. Fast alle ausgefallenen Programmpunkte können 2022 nachgeholt werden. Mit großem Applaus verabschiedete die Versammlung ihre "PREMIUM"-Kassenführerin Annette Hänel, die seit 2006 die finanziellen Angelegenheiten des Vereins souverän im Griff hatte. Zu ihrer Nachfolgerin bestimmte die Versammlung einstimmig Nicole Pliefke. Großer Dank galt auch der Beisitzerin Elke Müller, die 10 Jahre lang alle Reisen und Fahrten des Vereins geplant, organisiert und durchgeführt hat. Meike Schmidt übernimmt nun diese Aufgabe, sie wurde bereits zur Beisitzerin berufen. Schließlich wurde auch Ortsvertrauensfrau Gundula Malik mit Beifall verabschiedet, ihr Amt führt nun Ruth Wegmeyer. Zur neuen Kassenprüferin wurde Monika Fandrich einstimmig gewählt, sie wird im kommenden Jahr zusammen mit Anett Elgert-Grünewald die Kasse prüfen.

Zu lachen gab es auch genug, insbesondere bei dem Dornröschengedicht, das Sigrid Bente perfekt vortrug, so dass dieser Abend eine absolut runde Sache war.

Optimistisch erwarten wir die folgenden Veranstaltungen:



Kino geht wieder los! Am 1.11. und am 6.12., jeweils um 19 Uhr im freiraum in Wahrenholz.

Am 08.11. findet die für die Alte Schmiede angekündigte Versammlung im Gasthaus Schönecke statt. Anekdoten und Geschichten aus dem Richterleben von Martin Hartleben stehen auf dem Programm.

Am 3. 12. haben wird im Haus Westerholz mit Geschichten und Gesang Advent gefeiert.




Fahrradtour 2021

Ein einziger Tag Sonnenschein in 14 Tagen Schmuddelwetter, aber der lag genau richtig! 40 Landfrauen aus Wahrenholz und Umgebung konnten so ihre alljährliche Fahrradtour in vollen Zügen genießen.

Die Wesendorfer Ortsvertrauensfrauen Karin Krüger und Ruth Wegmeyer hatten eine vielseitige Tour auf schönen Wegen von Wahrenholz nach Wesendorf vorbereitet: Es ging über Westerholz, Weißenberge und Teichgut zunächst zur Biogasanlage in Wesendorf. Nach einer kleinen Verschnaufpause bei vor Ort bereitgestellten Getränken lieferte Otfried Krüger einen interessanten Überblick über Technik und Leistung der Biogasanlage. Für das Gruppenfoto war auch bei eingehaltener Abstandsregel genügend Platz auf der Waage, auf der sonst die Liefermengen an Mais und anderen Rohstoffen für die Anlage erfasst werden. Otfried Krüger hatte für den optimalen Aufnahmewinkel sogar eine Leiter parat. Zum Glück ist das auf dem Display angezeigte Gesamtgewicht auf dem Bild etwas verschwommen. So genau wollten wir es nämlich gar nicht wissen, denn jetzt ging es mit einem kleinen Schlenker durch die Hammersteinsiedlung zum Hof Immenknick von Regina Niemöller. Nach einem weiteren Gruppenfoto gab es Kaffee und Kuchen direkt aus dem historischen Backhaus. Auf dem herrlichen Anwesen war Zeit zum Plaudern und Genießen. Regina Niemöller steuerte mit der Geschichte des Hofes noch interessante Fakten bei, die bei mancher Landfrau Erinnerungen wachriefen. Mit einigen gemeinsam gesungen Liedern klang ein aktiver und doch gemütlicher Sommertag auf beste Weise aus.


Endlich wieder aktiv!!!

Mehr als ein Jahr hat die Corona-Pandemie unser Vereinsleben lahmgelegt. Jetzt ging es endlich wieder los!

Das erste Treffen nutzte nicht nur den 18 Frauen, die sich bei Kaffee und Kuchen viel zu erzählen hatten, sondern auch den Patientinnen der Helios-Klinik in Gifhorn. Die Hauptbeschäftigung des Tages war nämlich das Fertigstellen von Herzkissen für das Brustkrebszentrum. Die bereits von Sigrid Pomereinke und Birgit Meinecke genähten Bezüge wurden mit der penibel abgewogenen Menge Füllwatte gestopft, zugenäht und mit einem Trost oder Mut zusprechenden Zitat versehen. 156 fertige Kissen wurden am Nachmittag gezählt.

„Ganz nebenbei“ wurde an den mitgebrachten Nähmaschinen an einem anderen Projekt gearbeitet. Inzwischen überflüssig gewordenen Alltagsmasken, die zu Beginn der Pandemie von vielen Landfrauen in großen Mengen genäht worden waren, wurde mit viel Fleiß und Geduld zu einer neuen und schönen Aufgabe verholfen. Auftrennen, Zurechtschneiden und dann möglichst harmonisch die vielen verschiedenen Muster und Farben zusammenfügen war die selbst gestellte Aufgabe. Die Ergebnisse sind farbenfroh und für einen fröhlichen Zweck nutzbar. Am 5. Oktober werden sie in unserer Erntedankandacht gezeigt und anschließend den kirchlichen Kindergruppen in Wahrenholz und Wesendorf gespendet.

Anmeldungen zur Erntedankandacht am 5. Oktober um 19.00 Uhr in der Wahrenholzer Kirche werden unter der Nummer 05835-7284 entgegengenommen.


Landfrauen und Corona

Liebe Landfrauen,



eigentlich wollten wir 2021 in ein ganz normales Landfrauenjahr starten. Normal heißt: Große Versammlungen mit interessanten Themen, viele Seminare in netter Runde mit neuen und auch klassischen Themen sowie abwechslungsreiche Fahrten zum Musical oder ins Blaue.

Nichts geht erst einmal wieder!

Nachdem wir schon das gesamte Herbstprogramm streichen mussten, sieht es für das Frühjahrsprogramm jetzt kein bisschen besser aus! Für Januar wurden bereits alle Veranstaltungen abgesagt. Nun steht fest, dass wir auch für den Februar und den März nicht mit Lockerungen rechnen können, die unsere Versammlungen möglich machen könnten. Das ist schade, aber viel wichtiger ist, dass wir alle gesund bleiben und dass wir unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten! Wichtig ist uns auch im Sinne der Referenten und der Gastronomie, eine klare Linie zu fahren und nicht bis kurz vor Veranstaltungsbeginn um den Inzidenzwert zittern zu müssen. Wir hoffen, dass es im April besser aussieht. Vielleicht werden dann die ersten Seminare, die Fahrt nach Knesebeck, die Musicalfahrt und die Fahrradtour wieder möglich sein.

Die ausgefallenen Termine werden allesamt auf das nächste Jahr verlegt. So steht bereits fast das gesamte Landfrauenprogramm für 2022: Im Frühjahr die jetzt ausfallenden Veranstaltungen, im Herbst 2022 die im letzten Herbst versäumten Termine.

Wir hoffen, dass Ihr uns trotz der langen Landfrauen-Pause treu bleibt und freuen uns auf ein Wiedersehen!



Landfrauenverein Wahrenholz und Umgebung 2021

HOME IMPRESSUM